Startseite Sitemap Impressum/ Kontakt

online-korrektor.de - Professionelles Korrektorat und Lektorat

literaturwelt.com

Walther von der Vogelweide

ca. 1170 - ca. 1230

Walther von der Vogelweide - Miniatur aus der Großen Heidelberger Liederhandschrift

Leben

Der berühmteste Dichter des Mittelalters ist in Österreich geboren. Am Wiener Hof genoss er eine Ausbildung. 1198 verließ Walther den Wiener Hof und wurde vom Königshof Friedrichs II. aufgenommen. Vom 12.11.1203 ist die Urkunde eines Bischofs zur Bestätigung des Kaufs eines Pelzmantels erhalten, in der Walther namentlich erwähnt ist. 1222 erhält er vom Kaiser ein Lehen bei Würzburg. Von seinem Werk sind heute über 100 Sangsprüche und 70 Minnelieder erhalten. Seine Minnelieder haben geistliche, politische und belehrende Inhalte und stellen zugleich den Höhepunkt der mittelalterlichen Lyrik dar. Seine bekanntesten Gedichte sind Ich sâz ûf eime steine und Under der linden.

Werke

Gedichte:


« zurück zur Autorenübersicht