Startseite Sitemap Impressum/ Kontakt


online-korrektor.de - Professionelles Korrektorat und Lektorat

literaturwelt.com

GEO Epoche: Die Deutsche Romantik

GEO Epoche - Die Deutsche Romantik

Berlin, 1817: Eine kleine, gebeugte Gestalt schreitet fast allabendlich über den dunklen Gendarmenmarkt, stößt die Tür zur Wirtsstube von Lutter & Wegner auf und lässt sich bei Wein und Arak an einem Tisch nieder.

Der Stammgast spricht vormittags als preußischer Beamter akribisch Recht – und verwandelt sich des Nachts in einen Säufer und Phantasten, der sein Publikum mit schaurig-düsteren Geschichten über Doppelgänger, Untote und Naturgeister fasziniert: in den Schriftsteller, Schnellzeichner und Komponisten Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, die bizarrste Gestalt der Stadt und eine romantische Existenz par excellence.

In historischen Reportagen und opulenten Bildstrecken widmet sich die neue Ausgabe von GEO EPOCHE jener Zeit, als Künstler wie E. T. A. Hoffmann die Welt „romantisierten“, indem sie das subjektive Empfinden zum Maß aller Dinge erhoben. Berichtet auf 172 Seiten, wie Poeten und Philosophen nach dem Umschlagen der Französischen Revolution in blutigen Terror den Glauben an die Vernunft verloren. Erzählt, wie der Maler Caspar David Friedrich in diesen wirren Jahren die Kunst mit übermächtigen Landschaftsgemälden revolutionierte. Und schildert, wie unter der Besatzung durch die Truppen Napoleons erstmals der Traum eines einigen Deutschlands erwuchs. Ein Traum, den die deutschen Fürsten nach dem Sieg über Napoleon mit Gewalt zu unterdrücken suchten, und der noch 1848 für kurze Zeit Wirklichkeit wurde.

Die neue Ausgabe von GEO EPOCHE beschreibt ein Land zwischen Romantik und Revolution – und das Erwachen der deutschen Nation. Einer Teilauflage liegt eine DVD mit einer vierteiligen Dokumentation bei. Die Filme schildern mithilfe von Spielszenen und Experteninterviews den Alltag im französisch besetzten Deutschland.

Bibliographische Informationen

GEO Epoche 37: Die Deutsche Romantik
180 Seiten, Gruner+Jahr AG & Co KG, 06/2009
ISBN 978-3570198780
€ 9.00


« zurück zur Kategorie Zeitschriften