Mittwoch, Mai 29, 2024

Furcht der Geliebten – Friedrich Gottlieb Klopstock

Für Links in diesem Beitrag erhält https://www.literaturwelt.com ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Autor: Friedrich Gottlieb Klopstock
Werk:
Furcht der Geliebten
Jahr: 1752

Cidli, du weinest, und ich schlumre sicher,
Wo im Sande der Weg verzogen fortschleicht;
Auch wenn stille Nacht ihn umschattend decket,
Schlumr‘ ich ihn sicher.

Wo er sich endet, wo ein Strom das Meer wird,
Gleit‘ ich über den Strom, der sanfter aufschwillt;
Denn, der mich begleitet, der Gott gebots ihm!
Weine nicht, Cidli.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein