Montag, September 20, 2021

Angelus Silesius

Angelus Silesius (* 1624 in Breslau, † 9. Juli 1677 ebd.), geboren als Johann Scheffler und auch bekannt als Johann Angelus Silesius, war ein deutscher katholischer Priester und Arzt, bekannt als Mystiker und religiöser Dichter.

Das Leben von Angelus Silesius

Geboren und aufgewachsen als Lutheraner, nahm Silesius 1653 bei seinem Übertritt zum Katholizismus den Namen Angelus („Engel“ oder „himmlischer Bote“) und den Beinamen Silesius („Schlesier“) an. Während seines Studiums in den Niederlanden, begann er die Werke mittelalterlicher Mystiker zu lesen, und er lernte durch Böhmes Freund Abraham von Franckenberg die Werke des deutschen Mystikers Jacob Böhme kennen.

Der mystische Glaube des Schlesier verursachte Spannungen zwischen ihm und den lutherischen Obrigkeiten und führte schließlich zu seiner Bekehrung zum Katholizismus. Er nahm unter den Franziskanern die Weihe zum Priester an und wurde 1661 zum Priester geweiht. Zehn Jahre später, 1671, zog er sich in ein Jesuitenhaus zurück, wo er für den Rest seines Lebens blieb.

Werke von Angelus Silesius

  • Geistreiche Sinn- und Schlußreime (1657)
  • Cherubinischer Wandersmann (1675)

Mehr zu Angelus Silesius

https://de.wikipedia.org/wiki/Angelus_Silesius

Epochen wo Angelus Silesius aktiv war

Literaturempfehlung

Wenn Sie tiefer in die deutsche Literaturgeschichte eintauchen möchten, können wir Ihnen „Deutsche Literaturgeschichte: von den Anfängen bis zur Gegenwart“ wärmstens ans Herz legen. Neben der lebendigen Sprache und großartigen Bebilderung, stellt dieses Buch auf einfache und verständliche Weise die Zusammenhänge der Deutschen Literaturgeschichte dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbung