Samstag, April 10, 2021

Annette von Droste-Hülshoff

Baroness Anna Elisabeth Franziska Adolphine Wilhelmine Louise Maria von Droste zu Hülshoff (#längergingsnichtmehr), bekannt als Annette von Droste-Hülshoff (* 10.Januar 1797 auf Schloß Hülshoff, † 24. Mai 1848 in Meersburg), war eine deutsche Schriftstellerin und Komponistin des 19. Jahrhunderts. Sie war eine der wichtigsten deutschen Dichterinnen und die Autorin der Novelle Die Judenbuche.

Das Leben von Annette von Droste-Hülshoff

Annette von Droste-Hülshoff wurde auf der Burg Hülshoff (heute ein Teil von Havixbeck) im Fürstbistum Münster geboren. Ihre Familie gehört zur ältesten katholischen Aristokratie Westfalens.

Ihr Vater Clemens August von Droste zu Hülshoff (1760-1826) war ein gelehrter Mann, der sich für Geschichte und Sprachen, Ornithologie, Botanik, Musik und das Übernatürliche interessierte. Ihre Mutter Therese Luise (1772-1853) stammte aus einem anderen westfälischen Adelsgeschlecht, den Freiherren von Haxthausen. Annette war das zweite von vier Kindern: Sie hatte eine ältere Schwester Maria Anna (Spitzname „Jenny“, 1795-1859) und zwei jüngere Brüder, Werner Konstantin (1798-1867) und Ferdinand (1800-1829).

Annette wurde einen Monat zu früh geboren und nur durch das Eingreifen einer Krankenschwester gerettet. Sie litt zeitlebens unter gesundheitlichen Problemen, darunter Kopfschmerzen und Augenproblemen.

»Blamieren mag ich mich nicht«: Das Leben der Annette von Droste-Hülshoff (insel taschenbuch)
Beuys, Barbara (Autor); 473 Seiten - 23.03.2009 (Veröffentlichungsdatum) - Insel Verlag (Herausgeber)
14,00 EUR
EinFach Deutsch Textausgaben: Annette von Droste-Hülshoff: Die Judenbuche: Ein Sittengemälde aus dem gebirgigten Westfalen. Klassen 8 - 10
Annette von Droste-Hülshoff (Autor); 80 Seiten - 01.10.1998 (Veröffentlichungsdatum) - Schöningh (Herausgeber)
4,95 EUR
Die schönsten Gedichte (insel taschenbuch)
Droste-Hülshoff, Annette von (Autor); 194 Seiten - 20.05.2012 (Veröffentlichungsdatum) - Insel Verlag (Herausgeber)
6,00 EUR

Werke von Annette von Droste-Hülshoff

  • Das Hospiz auf dem Großen St. Bernhard (1838)
  • Des Arztes Vermächtnis (1838)
  • Die Schlacht im Loener Bruch (1838)
  • Heidebilder (1841/42)
  • Die Judenbuche. Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen (1842)
  • Der Spiritus Familiaris des Roßtäuschers (1844)
  • Gedichte (1844)
  • Das geistliche Jahr (posthum 1851)

Gedichte:

Mehr zu Annette von Droste-Hülshoff

https://de.wikipedia.org/wiki/Annette_von_Droste-H%C3%BClshoff

Epoche in welcher Annette von Droste-Hülshoff aktiv war

Literaturempfehlung

Wenn Sie tiefer in die deutsche Literaturgeschichte eintauchen möchten, können wir Ihnen „Deutsche Literaturgeschichte: von den Anfängen bis zur Gegenwart“ wärmstens ans Herz legen. Neben der lebendigen Sprache und großartigen Bebilderung, stellt dieses Buch auf einfache und verständliche Weise die Zusammenhänge der Deutschen Literaturgeschichte dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Literaturempfehlungen

Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Allgemeinbildung deutsche Literatur für Dummies