Sonntag, Januar 17, 2021

Christian Fürchtegott Gellert

Christian Fürchtegott Gellert (* 4. Juli 1715 in Hainichen, † 13. Dezember 1769 in Leipzig) war ein deutscher Dichter und einer der Vorläufer des von Lessing eingeleiteten goldenen Zeitalters der deutschen Literatur.

Das Leben von Christian Fürchtegott Gellert

Gellert wurde in Hainichen in Sachsen, am Fuße des Erzgebirges, geboren. Nach dem Besuch der Schule St. Afra in Meißen trat er 1734 als Student der Theologie in die Leipziger Universität ein, doch 1738 brach Gellert sein Studium ab, da seine Familie es sich nicht mehr leisten konnte, ihn zu unterstützen. Deswegen wurde er für einige Jahre Privatlehrer.

Werke von Christian Fürchtegott Gellert

  • Die Betschwester (1745)
  • Fabeln und Erzählungen (1746/48)
  • Das Leben der schwedischen Gräfin von G*** (1747/48)

Mehr zu Christian Fürchtegott Gellert

https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_F%C3%BCrchtegott_Gellert

Epochen wo Christian Fürchtegott Gellert aktiv war

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Literaturempfehlungen

Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Allgemeinbildung deutsche Literatur für Dummies