Samstag, Februar 24, 2024

Der Panther – Rainer Maria Rilke

Für Links in diesem Beitrag erhält https://www.literaturwelt.com ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Autor: Rainer Maria Rilke
Werk: Der Panther
Entstehungsjahr: 1902/ 1903
Art des Werks: Dinggedicht
Epoche: Moderne

Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehen der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.


Übrigens:
Rilke bezieht sich in seinem Dinggedicht auf einen Pather, welchen er im Jardin des Plantes (Botanischer Garten) zur damaligen Zeit beobachtet hat.

Jardin des Plantes:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Mehr zum Werk Der Panther

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Panther

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein