Mittwoch, Januar 20, 2021

Ernst Willkomm

Ernst Adolf Willkomm (* 10. Februar 1810 in Herwigsdorf, † 24. Mai 1886 in Zittau) war ein deutscher Schriftsteller. Willkomm war vor allem in der Epoche des Vormärz aktiv.

Werke von Ernst Willkomm

  • Julius Kühn (1833)
  • Bernhard Herzog von Weimar (1833)
  • Buch der Küsse (1834)
  • Civilisationsnovellen (1837)
  • Die Europamüden (1838)
  • Lord Byron (1839)
  • Grenzer, Narren und Lotsen (1842)
  • Sagen und Märchen aus der Oberlausitz (1843)
  • Denkwürdigkeiten eines österreichischen Kerkermeisters (1843)
  • Eisen, Gold und Geist. Ein tragikomischer Roman (1843)
  • Weisse Sclaven oder die Leiden des Volkes (1845)
  • Die Nachtmahlsbrüder in Rom (1847)
  • Italienische Nächte. Reiseskizzen und Studien (1847)
  • Wanderungen an der Nord- und Ostsee (1850)
  • Die Familie Ammer. Sittenroman (1855)
  • Rheder und Matrose. Ein Hamburger Roman (1857)
  • Banco. Ein Roman aus dem Hamburger Leben (1857)
  • Dichter und Apostel (1859)
  • Am häuslichen Herd. Criminal- und Strandgeschichten (1859)
  • Jugenderinnerungen (1887)

Mehr zu Ernst Willkomm

https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Willkomm

Epochen wo Ernst Willkomm aktiv war

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Literaturempfehlungen

Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart
Allgemeinbildung deutsche Literatur für Dummies