Dienstag, September 21, 2021

Novalis

Novalis war der Künstlername und Pseudonym von Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg (* 2. Mai 1772 in Oberwiederstedt, † 25. März 1801 in Weißenfels), einem Dichter, Schriftsteller, Mystiker und Philosophen der deutschen Frühromantik.

Das Leben von Novalis

Novalis wurde in einer kleine Adelsfamilie in Niedersachsen geboren. Er war das zweite von elf Kindern; sein frühes Elternhaus folgte einem strengen pietistischen Glauben. Er studierte Jura an der Universität Jena, an der Universität Leipzig und an der Universität Wittenberg. In Jena veröffentlichte er sein erstes Gedicht und befreundete sich mit dem Dramatiker und Dichter Friedrich Schiller. In Leipzig lernte er Friedrich Schlegel kennen, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband.

Novalis schloss 1794 im Alter von 22 Jahren sein Jurastudium ab und arbeitete unmittelbar nach seinem Abschluss als Rechtsassistent in Tennstedt. Dort lernte er Sophie von Kühn kennen. Im folgenden Jahr verlobten sich Novalis und Sophie heimlich. Sophie erkrankte bald nach der Verlobung schwer und starb kurz nach ihrem 15. Geburtstag. Sophies früher Tod beeinflusste Novalis und sein Schreiben ein Leben lang.

Gesammelte Werke
Gesammelte Werke
Novalis (Autor)
9,98 EUR
Sommerabend
Sommerabend
Audio-CD – Hörbuch; 21.09.1992 (Veröffentlichungsdatum) - Brain (Universal Music) (Herausgeber)
5,00 EUR

Werke von Novalis

  • Geistlichen Lieder: (1799)
    Fern im Osten wird es helle
  • Hymnen an die Nacht (Handschriftliche Fassung, 1799)
  • Hymnen an die Nacht (Athenäum-Fassung, 1800)
  • Die Lehrlinge zu Sais (Fragment, 1802)
  • Heinrich von Ofterdingen (unvollendet, 1802)

Mehr zu Novalis

NovalisaufWikipedia.de

Epoche in welcher Novalis aktiv war

Literaturempfehlung

Wenn Sie tiefer in die deutsche Literaturgeschichte eintauchen möchten, können wir Ihnen „Deutsche Literaturgeschichte: von den Anfängen bis zur Gegenwart“ wärmstens ans Herz legen. Neben der lebendigen Sprache und großartigen Bebilderung, stellt dieses Buch auf einfache und verständliche Weise die Zusammenhänge der Deutschen Literaturgeschichte dar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Werbung