Samstag, August 15, 2020

Gerhart Hauptmann

Gerhart Johann Robert Hauptmann (*15. November 1862 in Obersalzbrunn – 6. Juni 1946 in Agnetendorf) war ein deutscher Dramatiker und Romancier. Er zählt zu den wichtigsten Förderern des literarischen Naturalismus, obwohl er auch andere Stile in sein Werk integrierte. Er erhielt 1912 den Nobelpreis für Literatur.

Werke

  • Promethidenloos (1885)
  • Bahnwärter Thiel (1888)
  • Vor Sonnenaufgang (1889)
  • Das Friedensfest (1890)
  • De Waber (1891)
  • Die Weber (1892)
  • Hanneles Himmelfahrt (1893)
  • Der Biberpelz (1893)
  • Die versunkene Glocke (1897)
  • Fuhrmann Henschel (1898)
  • Michael Kramer (1900)
  • Der rote Hahn (1901)
  • Der arme Heinrich (1902)
  • Rose Bernd (1903)
  • Griselda (1909)
  • Die Ratten (1911)
  • Atlantis (1912)
  • Gabriel Schilings Flucht (1912)
  • Winterballade (1917)
  • Der Ketzer von Soana (1918)
  • Anna (1921)
  • Die Insel der großen Mutter oder Das Wunder von Île des Dames (1925)
  • Des großen Kampffliegers, Landfahrers, Gauklers und Magiers Till Eulenspiegel Abenteuer (1928)
  • Wanda (1928)
  • Vor Sonnenuntergang (1932)
  • Ährenlese (1939)
  • Atriden-Tetralogie (1941-1945)
  • Neue Gedichte (1946)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

BELIEBTE WERKE