Sonntag, April 21, 2024

Johannes von Tepl

Für Links in diesem Beitrag erhält https://www.literaturwelt.com ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Johannes von Tepl (* ca. 1350 – † 1414), auch bekannt als Johannes von Saaz, war ein böhmischer Schriftsteller deutscher Sprache, einer der frühesten bekannten Prosaautoren in frühneuhochdeutscher (oder spätmitteldeutscher, je nach Kriterien) Sprache. Er beherrschte Tschechisch, Deutsch und Latein.

Das Leben von Johannes von Tepl

Über ihn ist nicht viel bekannt; Historiker vermuten, dass er wahrscheinlich an Universitäten in Prag, Bologna und Padua studierte. Im Jahr 1383 wurde er Anwalt in Žatec (Saaz) und 1386 Rektor der dortigen Lateinschule. Seit 1411 lebte er in Prag. Fast sein ganzes Leben verbrachte er im Königreich Böhmen, während der Herrschaft der Könige Karl und Wenzel.

Johannes von Tepl ist vor allem bekannt durch sein frühhumanistisches Gedicht Der Ackermann aus Böhmen, manchmal auch Der Ackermann und der Tod genannt, das um 1401 entstand und 1460 erstmals gedruckt wurde.

Mehr zu Johannes von Tepl

https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_von_Tepl

Epoche in welcher Tepl aktiv war

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein