Zeitzeugen der Fantasie!

0
31
Foto @Von Adrienne at stock.adobe.com


Nachdem der Buchdruck erfunden wurde, war es leicht, die Bibel an jeden weitergeben zu können, der sie lesen konnte. Im Laufe des Buchdruckes wurden immer mehr Bücher geschrieben. Waren sie einst den Gutbetuchten vorbehalten, sind Bücher mittlerweile erschwinglich geworden. Stets sind Bücher Zeitzeugen der Fantasie und so lässt der Schreibstil des Autors auf ein bestimmtes Jahrzehnt schließen. Doch Bücher sind auch Zeitzeugen der Geschichte, werden doch wichtige Ereignisse des Lebens in Form von Büchern festgehalten.

Lesenswerte Abenteuer!

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Themenbereiche, in die Bücher eingeordnet werden können. Im Rahmen des Buchdrucks entstehen unterschiedliche Kosten, die dann an den Leser weitergegeben werden. Dies ist ein Teil des Buchpreises und so merkt der Leser selbst eher weniger etwas von dem, was er alles bezahlt. Da Hardcover schwerer zu erstellen sind als Softcover, sind Softcover häufig etwas preiswerter. Dies ist besonders dann wichtig zu wissen, wenn die eigene Idee darin besteht, ein eigenes Buch zu veröffentlichen. Ein Verlag zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht. Schließlich muss die Geschichte zu dem Verlag passen und überzeugen. Doch die Möglichkeit besteht darin, selbst als Verleger aufzutreten. Dann sollte jedoch das notwendige Geld vorhanden sein, um sämtliche entstehenden Kosten erst einmal selbst zu bezahlen. Immerhin gehen die Einnahmen dann zum Großteil an den Autor selbst, der die entstandenen Kosten mit dem Verkauf wieder einnimmt. Viele Leser lieben Bücher mit einem Softcover, da es sich leichter mitnehmen und unterwegs lesen lässt. Da auch hier die Ideen des Autors umgesetzt werden können, braucht es bei der Entstehung lediglich den richtigen Partner. Dieser sollte sich mit Softcovern auskennen und die Gestaltung umsetzen können. Ideal ist es, wenn das Buchcover bereits ein wenig aus dem Buch verrät, damit der Käufer weiß, was auf ihn zukommt. Schließlich bedeutet Lesen zwar ein Abenteuer, aber es sollte auch im Interesse des Lesers liegen.

Bücher für Generationen!

Einige Bücher verlieren scheinbar nie an Aktualität. Andere hingegen begeistern dennoch immer wieder treue Leser und lassen diese in eine Welt der Fantasie reisen. Wer sich nicht nur für Bücher, sondern auch den Buchverlag und die Autoren interessiert, sollte dem Literaturverlag folgen. Hier sind verschiedene Jahrzehnte der Buchgeschichte eingeordnet zu finden und auch auf die Autoren der BRD und DDR wird eingegangen. Kaum einer der jüngeren Leser weiß heute noch, dass manch ein Autor in der DDR gar nicht veröffentlichen durfte. Dafür ging die Literatur in der DDR ihren eigenen Weg und brachte Autoren heraus, die noch heute bekannt sind. Anders als in der schnelllebigen Internetwelt hat Papier und somit haben Bücher Geduld. Ordentlich in einem Bücherregal aufgehoben, kann die Literatur viele Jahrzehnte alt werden und in der Familie weitergegeben werden. So sind Bücher für Generationen und verlieren selten an Wert. Leider ist es mittlerweile schwer gebrauchte Bücher zu verkaufen, aber wer weiß. Vielleicht kommt dieser Moment irgendwann wieder und mit Sicherheit werden dann ältere Bücher sehr begehrt sein. Es lohnt sich also Bücher, die einem gefallen aufzubewahren, auch um diese immer wieder zu lesen und an die nächste Generation weiterzugeben.

Fazit


Manche Menschen sind der Meinung, Bücher sind Leben. Tatsächlich lassen diese einen in eine Traumwelt entfliehen oder erinnern an die geschichtliche Entwicklung. Um das eigene Buch zu veröffentlichen ist es preiswerter auf ein Softcover zu setzen. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here